BElogs foonds
 
 Last 24h: 3 

Twitter

 
Infofolder:
Christian Drastil
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 8:48, 20.8.2014

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Sicherheit

ECMAS bekämpft die Bankomat-Knacker   Facebook be



12.10.2010
 

In jüngster Zeit haben Meldungen über die steigende Zahl versuchter und tatsächlich begangener Diebstähle von Bankomaten für erhebliches Aufsehen gesorgt. In diesem besonderen Geschäftsfeld - der Entwicklung und dem Verkauf von Spezialwaffen zur Bekämpfung der Bankenkriminalität - ist ein niederösterreichisches High-Tech-Unternehmen sehr erfolgreich unterwegs: Die Firma "Elektronische-chemische-mechanische Alarmsysteme" (ECMAS) aus Atzenbrugg im Bezirk Tulln erzeugt u. a. Bargeldfärbeanlagen - im Volksmund auch "Alarmpakete" genannt - , Diebstahlsicherungen für Bankomaten sowie Mini-Funksender, die - zwischen gestohlenen Geldscheinen platziert - der Polizei das Versteck von Beute bzw. Tätern melden.

"Wir verkaufen pro Jahr bis zu 1.000 neue Alarmsysteme", berichtet ECMAS-Geschäftsführer Gerald Wegl. Dazu warte sein Spezialunternehmen viele von jenen 30.000 Anlagen, welche die ECMAS-Vorgängerfirma ECA aus Klosterneuburg bis 2009 weltweit errichtet hat. Die Hauptabnehmer der Alarmpakete aus Niederösterreich sind Banken und Kreditinstitute rund um den Globus. Die von Wegl und seinem Team präparierten Geldnotenbündel sind mit einem Färbesystem ausgestattet, das sich nach einem Bankraub mittels spezieller Technik selbstständig aktiviert. "Explodiert" das Fahndungspaket, steigt eine rote Rauchwolke auf, die die Geldscheine einnebelt und auf ihnen unabwaschbare Flecken hinterlässt. Für den Räuber ist die Beute damit wertlos.

Viel Arbeit hat die Firma ECMAS auch mit der Entwicklung von Techniken, die die Sprengung von Bankomaten verhindern sollen. In Europa boomt diese neue Form der Kriminalität vor allem in Italien und Deutschland. Pro Jahr gibt es dort Hunderte Versuche, Bankomaten zu knacken. Das Atzenbrugger Unternehmen hat deshalb ein wirkungsvolles System entwickelt, mit dessen Hilfe sich das zur Bankomat-Sprengung von den Tätern verwendete brennbare Flüssiggas schon beim Zündversuch neutralisieren lässt, was die Explosion verhindert.

Sollte der Bankomat dennoch von den Räubern aus seiner Verankerung gerissen werden, setzt sich durch die Erschütterung wiederum ein ECMAS-Färbesystem in Gang, das die im Inneren des Gerätes gelagerten Geldscheine mit hässlichen Tintenflecken überzieht und sie auf diese Weise ungültig macht. "Darüber hinaus haben wir auch ein spezielles Alarmpaket entwickelt, bei dem eine 100 Kubikmeter große rote Rauchwolke aus dem Bankomaten qualmt, wenn er unerlaubterweise abtransportiert wird. Auf diese Weise kann die Polizei ein Fluchtauto schnell aufspüren", verrät Wegl.


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren


Weitere interessante Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel

 
Aktuelle Newsletter
Fremdwährungskredite: Auch für Versicherungen ein teurer "Gspaß"? - foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 19. August
 
Harald Fercher, 19.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Fremdwährungskredite bleiben weiter eine tickende Zeitbombe. Ende des vierten Quartals 2013 hafteten in Österreich - laut OeNB - noch rund 27,4 Milliarden Euro an Fremdwährungskrediten aus. Das entspricht etwa e...
weiterlesen


Anleihen Express
 
Robert Gillinger, 19.08.2014
Liebe LeserInnen,

deutsche Renditen auf 10-Jahres-Anleihen sind heute zum bereits zweiten mal unte...
weiterlesen


foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 18. August
 
Robert Gillinger, 18.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen, Das Wifo wird seine Wachstumsprognose für heuer voraussichtlich nach unten revidieren, sagte Wifo-Chef Karl Aiginger heute vor Journalisten am Rande einer Pressekonferenz. Bisher war das Wirtschaftsforschungsinstitut fü...
weiterlesen


Fonds Express:
 
Robert Gillinger, 18.08.2014
Liebe LeserInnen!

Ein Ferrari 250 GTO Berlinetta wurde dieser Tage bei einer Auktion in den USA für 28,5 Mio. Euro (38,1 Mio. US-Dollar) verkauft. Das ist der höchste Preis, der weltweit jemals bei einer Auktion für ein Auto erzielt wu...
weiterlesen


Banker mit Pistolen auf Kundenjagd und Österreichs Steuerzahler zahlen länger als die Schweden: foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 14. August
 
Harald Fercher, 14.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Viel wurde dieser Tage über den "Tax Freeday" berichtet. Meist erschöpfte sich die Berichterstattung darin, dass verschiedene Politiker zitiert wurden, die - man muss es sagen - wieder einmal Steuersenkungen for...
weiterlesen


Immo Express
 
Robert Gillinger, 14.08.2014
Liebe LeserInnen, Seit Mitte August sind die Fördermittel für die Thermische Sanierung ausgeschöpft. Wie die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) mitteilt, können für 2014 seit 11. August keine Anträge mehr eingereicht werden. "Der ungebroch...
weiterlesen


Amerika driftet auseinander, die Zukunftsvorsorge verliert an Reiz: foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 13. August
 
Harald Fercher, 13.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Der Jobmotor in den USA läuft nicht mehr rund. Die Lage am Arbeitsmarkt hat sich zwar nach der weltweiten Finanzkrise und der Rezession von 2008/09 wieder aufgehellt, doch gut bezahlte Stellen sind rar. Zu viele...
weiterlesen