BElogs foonds
 
 Last 24h: 3 

Twitter

 
Infofolder:
Christian Drastil
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 6:38, 3.9.2014

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Goldförderung

Goldförderung dürfte 2012 knapp einen neuen Rekord erreicht haben   Facebook be



31.01.2013
 
Fördermenge ist für den Goldpreis von geringer Relevanz



Die Zahlen für die Goldförderung 2012 sind da, zumindest auf vorläufiger Basis. Wegen der starken Einbrüche der Goldförderung in den USA (-1,7%), Australien (-3,1%) und Südafrika (-6,1%), alles Länder der Top-5, deren Zahlen bereits bekannt waren, wäre ein Rückgang bei der weltweiten Fördermenge möglich gewesen. Doch China (Pos.1) und Russland (Pos.4) vermochten die Rückgänge mit +2,2% bzw. 2,5% teils zu kompensieren. Auch Canada (Pos.7) und Ghana (Pos. 10) trugen mit Zuwächsen von 5,1% und 11,2% dazu bei, dass sich noch ein knappes Plus von 40 Tonnen oder 1,5% auf 2700 Tonnen ausgehen dürfte, schätzt die U.S. Geological Survey (USGS). Einbrüche von über 9% verzeichneten dagegen Papua-Neuguinea (Pos.12) und Brasilien (Pos.13).
Auf jeden Fall zeigt sich, dass auch ein nun konstant hoher Goldpreis keine nennenswerte Ausweitung der Förderung mit sich brachte. Denn abgesehen von den Streiks in Südafrika neigen sich die Bestände der großen alten Minen dem Ende zu und sind die neuen Minen nicht in der Lage, das sinkende Angebot deutlich überzukompensieren.

Jährliche Goldförderung hat kaum Einfluss auf den Goldpreis

Letztlich ist aber die jährliche Minenförderung nicht sonderlich bedeutsam für den Goldpreis. Da im besten Fall vielleicht 10% der Jahresförderung durch industrielle Anwendung verschwinden, beläuft sich der vorhandene Goldbestand auf 150.000 bis 170.000 Tonnen (ganz genau weiß man es ja nicht), dem gerne zitierten 20m Goldwürfel. In Relation dazu ist die aktuelle Fördermenge von 2700 Tonnen nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein, nämlich weniger als 2%. Gerade diese Relation macht Gold auch besonders geeignet als Währungsmetall. Ob mal mehr oder weniger gefördert wird, ändert praktisch nichts.
Anders beim Silber (oder auch beim Platin und Palladium), wo der Großteil der jährlichen Fördermengen wirklich auf Nimmerwiedersehen verbraucht wird (nur ein Teil ist recyclebar). Hier kann sich eine schwankende Fördermenge deutlich auf den Preis auswirken.

Link zum Thema: Nur Gold ist Geld und sonst nichts (was Gold einzigartig macht; insb. Punkt 7): http://www.foonds.com/

(cr)


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren


Weitere interessante Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

27.08.2014
Wolfgang
Matejka

Der Zwang zum ­Realitycheck
 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel

 
Aktuelle Newsletter
foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 2. September
 
Harald Fercher, 02.09.2014
Sehr geehrte LeserInnen

Das sind einige unserer Themen heute:

Schnäppchenjagd bei spanischen Immobilien:
http://bit.ly/1nRQybt

„Wir sind schon mitten in der Demon...
weiterlesen


Anleihen Express
 
Robert Gillinger, 02.09.2014
Sehr geehrte LeserInnen, 4,0 Prozent Zinsen - und das für die nächsten 50 Jahre! Klingt im aktuellen Niedrigzinsumfeld gut. Und Spanien bietet das gerade auch. Sind vier Prozent wirklich viel? Blicken wir nur die Hälfte dieser Zeit zurück - sie...
weiterlesen


Fonds Express
 
Robert Gillinger, 01.09.2014
Liebe LeserInnen!

Geringes Wachstum, niedrige Zinsen, geringe Volatilität, geringe Inflation und hohe Erträge ergeben ein dissonantes und fragiles Marktumfeld. Bereits die R...
weiterlesen


foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 1. September
 
Robert Gillinger, 01.09.2014
Sehr geehrte LeserInnen, heute präsentieren wir Ihnen u.a. den aktuellen 'Fonds des Monats' - und dessen Manager Christian Zimmermann im Interview. Öko ist dabei das große Thema, wie auch bei meiner Kollegin Christa Grünberg und deren Blick auf...
weiterlesen


Die (un)heimliche Macht der Ratingagenturen - foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 29. August
 
Harald Fercher, 29.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

"Die (un)heimliche Macht der Ratingagenturen" titeln wir heute und weiter:
"Trotz Skandalen und Finanzkrise: Ihre Macht ist ungebrochen. Die drei Großen der Branche vergeben 95% aller Ratings und entscheide...
weiterlesen


New Media Express
 
Thomas Zehetbauer, 29.08.2014
n/a
weiterlesen


Zertifikate Express
 
Michael Plos, 29.08.2014
Liebe LeserInnen! Willkommen bei der neuen Ausgabe des österreichischen Newsletters für Zertifikate und CFDs! Der heutige Gastkommentar stammt von Kemal Bagci. Er gehörte in den vergangen Jahren zu den fleißigsten BEloggern im Zertifikateb...
weiterlesen