BElogs foonds
 
 

Twitter

 
Infofolder:
Christian Drastil
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 18:45, 21.10.2014

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Münzen

Polnische Zentralbank will Prägung kleiner Münzen einstellen   Facebook be



15.01.2013
 
Ein- und Zwei-Grosz-Stücke in der Produktion zu teuer

Die polnische Zentralbank will die Prägung der beiden Münzen mit dem niedrigsten Wert beenden. Die Herstellung der Geldstücke von ein und zwei Grosz (0,24 und 0,48 Euro-Cent) sei zu teuer, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung der Bank. Es koste jährlich 40 Millionen Zloty (9,71 Millionen Euro), sie zu prägen. Das seien 40 Prozent der Herstellungskosten sämtlicher Münzen.

Die etwa sieben Milliarden bereits vorhandenen Ein- und Zwei-Grosz-Stücke sollen den Angaben zufolge im Umlauf bleiben. Trotzdem empfiehlt die Zentralbank, bei Barzahlung Preise auf fünf Grosz zu runden. Große Handelsunternehmen sind gegen die Pläne, da sie Nachteile fürchten, wenn sie nicht mehr mit 99-Grosz-Preisen werben können.

Ministerpräsident Donald Tusk sagte vor Journalisten, er habe keine Meinung zu dem Vorhaben der Bank. Ihm sei lediglich wichtig, dass die Preise nicht systematisch aufgerundet würden. Bevor die Münzprägung eingestellt werden kann, muss ein entsprechendes Gesetz vom Parlament angenommen und von Präsident Bronislaw Komorowski unterzeichnet werden. In den vergangenen Jahren haben laut polnischer Zentralbank zahlreiche Länder die Herstellung kleiner Münzen eingeschränkt, darunter Tschechien, Ungarn, Russland, Schweden, Dänemark und Israel. In Finnland ist die kleinste Euro-Centmünze jene mit dem Wert von 5 Cent.

(APA/AFP)


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren


Weitere interessante Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel     Lacuna

 
Aktuelle Newsletter
Grundsolide und nichts für Zocker ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 21. Oktober
 
Harald Fercher, 21.10.2014
... so präsentieren sich die Aktien der weltweit größten Konsumgüterproduzenten. Allein was die langfristige Rendite betrifft können sich die Aktien von Nestle und Co durchaus sehen lassen. Wir wagen einen Blick hinter die Kulissen und stellen ein...
weiterlesen


Anleihen Express
 
Robert Gillinger, 21.10.2014
Sehr geehrte LeserInnen, anbei erhalten Sie die neueste Ausgabe Ihres Anleihen Express. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Robert Gillinger
weiterlesen


foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 20. Oktober
 
Robert Gillinger, 20.10.2014
Sehr geehrte LeserInnen, das nennt man wohl Globalisierung: Die aus Asien stammende Kirschessigfliege verdirbt unsere Süßwein-Winzern den Appetit. Diese hat einen spitzen Eiablageapparat, mit dem sie die Beeren ansticht. Dann legt sie die Eier ...
weiterlesen


Fonds Express
 
Robert Gillinger, 20.10.2014
Liebe LeserInnen!

anbei erhalten Sie die neueste Ausgabe Ihres Fonds Express. Im Rahmen dessen möchte ich Sie auf unsere siebente Ausgabe des be INVESTOR hinweisen - siehe 
weiterlesen


Am Wochenschluus geht's bergan ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 17. Oktober
 
Harald Fercher, 17.10.2014
Liebe Leser/Innen

Nachdems sich Europas Börsen gestern tagsüber tiefrot präsentierten und am Ende moderat tiefer schlossen, gibt es heute einen Rebound. Unisono ziehen die Märkte an, auch in Wien wo es zuletzt in punkto Investoren einen...
weiterlesen


Zertifikate Express
 
Michael Plos, 17.10.2014
Liebe LeserInnen! Willkommen bei der neuen Ausgabe des österreichischen Newsletters für Zertifikate und CFDs! Der Herbst ist da und bringt neben traumhaftem Wetter (abgesehen vom heutigen Tag) auch noch die Gewinn Messe. In der Woche diese...
weiterlesen


Es kracht ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 16. Oktober
 
Harald Fercher, 16.10.2014
... schon wieder - Europas Börsen und mit ihnen der ATX färben sich heute tiefrot. Derweil bereitet sich die EZB auf ihren Einsatz vor, Bitcoins werden immer beliebter und die Größen der heimischen ATX-Unternehmen melden sich auf GEWINN-Messe zu W...
weiterlesen