BElogs foonds
 
 Last 24h: 11 

Twitter

 
Infofolder:
CD
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 17:41, 22.8.2014

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Rohstoffe

Ölpreise gefallen   Facebook be



15.01.2013
 
Diskussion über US-Schuldenobergrenze belastet

Die Ölpreise haben am Dienstag schwächer tendiert. Am frühen Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung 111,03 US-Dollar. Das waren 85 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 34 Cent auf 93,80 Dollar.

Der Streit um die Schuldenobergrenze in den USA rückte wieder stärker in den Fokus. US-Finanzminister Timothy Geithner hatte gewarnt, dass die Maßnahmen, mit denen ein Überschreiten der Schuldenobergrenze verhindert werden, nur noch bis Anfang März wirksam sind. Sollte der US-Kongress die Schuldenobergrenze nicht erhöhen, sei mit einer wirtschaftlichen Notlage des Landes zu rechnen. Dies hätte laut Beobachtern auch drastische Folgen für die Weltwirtschaft und die Rohölnachfrage.

Die jüngsten Äußerungen von Präsident Barack Obama lassen keine schnelle Einigung erwarten. Obama hatte am späten Montagabend klargestellt, er werde die Gespräche über die Schuldenobergrenze nicht mit Verhandlungen zu anstehenden Ausgabenkürzungen verbinden.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) fiel zuletzt etwas zurück. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel am Montag im Durchschnitt 108,06 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells.

(APA/dpa-AFX)


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren


Weitere interessante Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

20.08.2014
Wolfgang
Matejka

Triple B: Banken – Bonds – Bubbles
 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel

 
Aktuelle Newsletter
foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 22. August
 
Harald Fercher, 22.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Gestern konnte die Aktie der RBI mehr als elf Prozent zulegen, heute geht es wieder bergab. Grund für die schlechte Stimmung, die heute die Börsen erfasst hat, ist wohl die weitere Eskalation der Krise in der Uk...
weiterlesen


Zertifikate Express
 
Michael Plos, 22.08.2014
Liebe LeserInnen! Willkommen bei der neuen Ausgabe des österreichischen Newsletters für Zertifikate und CFDs! Sowohl das Zertifikate Forum Austria als auch der Deutsche Derivate Verband haben im Laufe dieser Woche Zahlen veröffentlicht. Da...
weiterlesen


New Media Express
 
Thomas Zehetbauer, 22.08.2014
n/a
weiterlesen


Schuldenmachen billig wie nie ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 21. August
 
Harald Fercher, 21.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Für die verschuldeten Staaten der Eurozone wird das Schuldenmachen immer billiger. Die Renditen zehnjähriger Anleihen eilen von Rekordtief zu Rekordtief - jene Spaniens liegen mittlerweile schon unterhalb der Re...
weiterlesen


Immo Express
 
Robert Gillinger, 21.08.2014
Liebe LeserInnen, die jahrelangen Arbeiten am Wiener Hauptbahnhof gehen in die Zielgerade. Mit dem Fahrplanwechsel in der Nacht auf den 14. Dezember halten die ersten Fernzüge in der Riesen-Verkehrsstation. Bereits am 10. Oktober eröffnet indes...
weiterlesen


Wiener Immobilienpreise: Bubble, oder nicht - das Thema bleibt heiß - foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 20. August
 
Harald Fercher, 20.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

Die Preisschere zwischen Eigentum und Miete bei Immobilien in den österreichischen Landeshauptstädten geht weiter auf. Eine Überhitzung scheint klar, von einer Blase will allerdings noch niemand so recht spreche...
weiterlesen


Zins Express
 
Robert Gillinger, 20.08.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

ein Lkw-Lenker hat im Müll unzensierte Steuerakten aus dem Finanzamt Innsbruck entdeckt. Dieses ermittelt nun, wie es zu der Panne kommen konnte.  weiterlesen