BElogs foonds
 
 Last 24h: 11 

Twitter

 
Infofolder:
be INVESTOR NR 33
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 14:33, 2.7.2015

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Arbeitsmarkt

US-Arbeitslosenquote auf niedrigstem Stand seit 2008   Facebook be



07.12.2012
 
7,7 Prozent = zwölf Millionen Arbeitslose

Gute Nachrichten für Obama. Der letzte Arbeitsmarktbericht in diesem Jahr und erste nach seiner Wiederwahl zeigt einen positiven Trend. Aber die drohende Fiskalklippe zum Jahresanfang sorgt für Unsicherheit. Die US-Arbeitslosenquote in den USA ist im November überraschend auf 7,7 Prozent gefallen, den niedrigsten Stand seit Dezember 2008. Das teilte das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mit. Demnach wurden 146.000 neue Jobs geschaffen, fast doppelt so viele wie von Experten erwartet. Im Oktober hatte die Quote bei 7,9 Prozent gelegen, nach 7,8 Prozent im September. Nach revidierten Berechnungen kamen 138.000 Jobs hinzu. Die Zahl der Arbeitslosen in den USA - 12 Millionen - blieb den Ministeriumsangaben zufolge dennoch im November nahezu unverändert. 4,8 Millionen davon sind Langzeitarbeitslose.

Experten waren für November von einem leichten Anstieg der Quote auf acht Prozent ausgegangen. So hatten sie erwartet, dass der Sturm "Sandy" im Oktober auf den Arbeitsmarkt durchschlägt. Er wirkte sich dem Arbeitsministerium zufolge aber anscheinend kaum aus. "Wir machen Fortschritte", zitierte die Wirtschaftsagentur Bloomberg Michael Gapen, Volkswirtschaftler bei Barclays Plc. "Wir erwarten, dass wir in Sachen Neueinstellungen zu einem Tempo zurückkehren, das nahelegt, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen."

Allerdings sind Experten darin einig, dass die weitere kurz- und mittelfristige Entwicklung davon abhängt, ob die sogenannte Fiskalklippe in den USA abgewendet wird. Das ist eine Kombination von Steuererhöhungen und massiven Ausgabenkürzungen, die zum Jahresbeginn anrollen, wenn sich der Kongress nicht auf ein Sparprogramm zum Defizitabbau einigt. Ökonomen sagen für diesen Fall eine neue Rezession und einen Anstieg der Arbeitslosigkeit voraus. Die Verhandlungen über ein Sparprogramm in Washington treten zurzeit auf der Stelle. Hauptstreitpunkt sind Steuererhöhungen für die Reichen. Präsident Barack Obama und seine Demokraten beharren darauf, die Republikaner lehnen sie strikt ab.

(APA/dpa)


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren


Weitere interessante Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel    
Lacuna

Erste Sparinvest / EAM

 
Aktuelle Newsletter
Immo Express
 
Robert Gillinger, 02.07.2015
Liebe LeserInnen! 

anbei Ihr wöchentlicher Immobilien-Newsletter - und einer diesmal etwas längeren Ankündigung, was es diesmal im be INVESTOR (40) gibt:

„2020: Wienerwald wird Beverly Hills“ titelten unlängst die Bezirksblät...
weiterlesen


Venture Woche - Speedinvest, Daniel Keiper-Knorr, oekostrom AG, Noki, AVCO, Rudolf Kinsky, Biotech, Crowdfunding, etc
 
Christine Petzwinkler, 02.07.2015
Liebe VC-/PE-Community! Mit dieser Ausgabe starten wir eine Sommer-Serie, bei der wir heimischen Vertretern der VC-/PE-Szene sieben Fragen zum Markt, den Rahmenbedingungen, den Aussichten und Einschätzungen stellen. Gleich zu Beginn stand uns D...
weiterlesen


Steuerberater rechnen nach: Immobesitzer müssen ganz viele Haare lassen ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 01. Juli
 
Harald Fercher, 01.07.2015
Sehr geehrte LeserInnen,

Die Steuerberater der ECOVIS Austria haben nachgerechnet und sind im Bereich der Immobilienbesteuerung auf gar 'Grausliches' gestossen: Bei Verkauf von langfristig gehaltenen, vermieteten Immobilien soll die Ste...
weiterlesen


Zins Express
 
Robert Gillinger, 01.07.2015
Liebe LeserInnen! 

anbei Ihr wöchentlicher Zins-Newsletter - und einer diesmal etwas längeren Ankündigung, was es diesmal im be INVESTOR (40) gibt:

„2020: Wienerwald wird Beverly Hills“ titelten unlängst die Bezirksblätter. T...
weiterlesen


Griechenland droht eine humanitäre Katastrophe ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 30. Juni
 
Harald Fercher, 30.06.2015
Sehr geehrte LeserInnen,

... meint der Bank of America Experte Athanasios Vamvakidis. Schon bald könnte es Engpässe bei Medikamenten geben und die griechische Wirtschaft, durch das monatelange Tauziehen zwischen den Geldgebern und der g...
weiterlesen


Anleihen Express
 
Robert Gillinger, 30.06.2015
Liebe LeserInnen! 

anbei Ihr wöchentlicher Anleihen-Newsletter - und einer diesmal etwas längeren Ankündigung, was es diesmal im be INVESTOR (40) gibt:

„2020: Wienerwald wird Beverly Hill...
weiterlesen


foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 29. Juni
 
Robert Gillinger, 29.06.2015
Sehr geehrte LeserInnen,

die drohende Staatspleite in Griechenland reißt die Märkte ins Minus - ATX und DAX verlieren kräftig, vor allem Bankwerte. Laufend aktuelle Entwicklungen gibt es unter
weiterlesen